Aktuelle Bilder und Bildberichte

An dieser Stelle informieren und berichten wir über Beobachtungen, Entdeckungen usw. in Form von Fotos und kleinen Beschreibungen bzw. Kommentaren.

Foto: J. Fiedler
Foto: J. Fiedler

Gewöhnliche Wiesen- Schafgarbe  (Achillea millefoliumim Oktober. Bei einem Spaziergang entstand dieses Foto am 25. Oktober 2015.

Die Gattung der Schafgarben sind alte Heilpflanzen, deren Inhaltsstoffe oft gegen Verdauungsstörungen und Krämpfe Verwendung finden. 
Oftmals werden die frischen Triebe und Blätter als Beigabe zu Salaten verwendet. Die ätherischen Öle der Pflanze wirken darüberhinaus schleimlösend.

Foto: J. Fiedler
Foto: J. Fiedler

Bei dieser Pflanze handelt es sich um eine der zahlreichen Potentilla-Arten; das Fingerkraut.

Es gibt etwa 300-500 Arten.
Das bei uns häufig auftretende Frühlings-Fingerkraut (Potentilla neumanniana) könnte hier abgebildet sein.Die Art blüht vorwiegend im Frühjahr, aber auch noch einmal im Herbst, welches das Aufnahmedatum vom 25.10.2015 erklären würde. Teilweise lassen sich einzelne Arten nicht eindeutig bestimmen, da alleine das Frühlings-Fingerkraut in 10 Varietäten mit jeweils weiteren Unterformen auftritt.

Foto W.Magiera
Foto W.Magiera

Haar-Eis kann man in Laubwäldern beobachten. Vermutlich wird es durch das Myzel winteraktiver Pilze ausgelöst, deren Stoffwechsel Gase produziert, die das im Holz vorhandene Wasser an die Oberfläche verdrängen. Dort gefriert es und wird durch nachdrängende, beim Austritt aus dem Holz ebenfalls gefrierende Flüssigkeit weiter geschoben. Dieses geschieht ausschließlich bei Temperaturen knapp unter dem Gefrierpunkt wenn das Wasser im  Holz noch  nicht gefroren ist.               Zwischen dem 13.2. und 16.2.2016 konnte man      

                                dieses in den Wäldern von Allendorf beobachten.     


Foto: W.Magiera
Foto: W.Magiera

Birkenzeisig (Acanthis flammea)
Der Birkenzeisig ist etwa 12 bis 14 cm lang und hat eine Flügelspannweite von 13 bis 17 cm. Das Gewicht beträgt etwa 13 bis 16 Gramm. Die Oberseite ist graubraun gestreift, sein Bauch weiß gefärbt. Der kleine Vogel hat einen karminroten Vorderscheitel und einen undeutlichen weißen Überaugenstreif. Weibchen und Jungvögel haben keine rosarote Brust wie das Männchen. Sein harter Flugruf klingt wie „tschett-tschett-tschett“.

3 dieser schönen Vögel konnte ich heute, 24.2.2016, in      unserem Garten beobachten.

 

Foto: W.Magiera
Foto: W.Magiera

Kranich (Grus grus) Zugvogel, Brutgebiete im Nordosten Europas, Überwinterung in Spanien, Südfrankreich und Nordafrika.

Höhe 110 - 130 cm, Flügelspannweite 220 - 245 cm

Drei Schwärme (103 / 336 / 161 Stück)  dieser imposanten Vögel konnte ich am 1.3.2016 von 16 - 16.30 Uhr am Wachenberg in der Nähe der Autobahn beim Durchzug beobachten.